Zurück zur Auswahl      Neue Suche      "; zur Gesamtübersicht der Schiffs-Liste
";
U-Boot: U-85

Typ: Typ VII B
Feldpost Nr.: M 40 935
Bauwerft: Flender-Werke, Lübeck
Kiellegung: 18.12.1939
Stapellauf: 10.04.1941
Indienststellung: 07.06.1941
versenkt am: 14.04.1942   Position: Atlantik vor Kap Hatteras 35°55'N 75°13'W
Kommandanten: Eberhard Greger, Oberleutnant zur See   (grüner Pfeil markiert die Untergangsstelle)
Schiffswappen Ursache: durch Artillerie des US-Zerstörers USS Roper
Tote: 45 Gefallenenliste
Überlebende: 0 Teilnehmerliste
gehoben: nein
Technische Daten:
Bootsgeschichte: 3. U-Flottille in Kiel und La Pallice / La Rochelle
Feindfahrten: 4 Feindfahrten (siehe auch wikipedia)

Das Boot lief am 21. März 1942 um 19.10 Uhr von St. Nazaire aus, und wurde am 14. April 1942 versenkt. Auf dieser 24 Tage dauernden Unternehmung in den Westatlantik und an die Ostküste der USA wurde ein Schiff mit 4.904 BRT versenkt.
10. April 1942: Versenkung des norwegischen Motorschiff Chr. Knudsen mit 4.904 BRT. Das Schiff wurde durch einen Torpedo versenkt. Es hatte Stückgut geladen und befand sich auf dem Weg von New York nach Alexandria. Es war ein Totalverlust mit 33 Toten.
         
Hergang des Verlustes: Kurz nach Mitternacht des 14. April hatte der amerikanische Zerstörer Roper südlich von Kap Hatteras einen Radarkontakt in 2500 Meter Entfernung und sichtete ein mit äußerster Kraft ablaufendes deutsches U-Boot. Die Roper verfolgte das Boot, und als sie auf knapp 700 Meter herangekommen war, lief knapp an der Backbordseite des Zerstörers die Blasenspur eines Torpedos vorbei. Das aufgetauchte U-Boot drehte nach Steuerbord ab, wurde vom Suchscheinwerfer der Roper erfaßt, als es vor deren Bug vorbeilief, und mit dem Buggeschütz und Maschinengewehren beschossen. Man zählte minedestens einen Treffer im Turm, bevor U-85 tauchte. Nun wurde es mit Wasserbomben angegriffen, aber da weitere Meldungen über deutsche U-Boote im Seegebiet vorlagen, beschloß der Kommandant der Roper sich bis Tagesanbruch abzusetzen. Als er um 7.15 Uhr zurückkehrte, fand er auf dem Wasser Trümmer und Leichen, deren Papiere die Identifizierung des Bootes ermöglichten. (Dies wird die amerikanische Darstellung der Geschichte sein, die andere ist bei wikipedia)